Geschäftsbedingungen

Stand: 20.03.2018
 


Allgemeines und Preisgestaltung

Diese Geschäftsbedingungen liegen jedem Geschäft mit unseren Kunden zugrunde. Darüber hinaus werden abweichende oder spezielle Vereinbarungen vertraglich festgelegt. Unsere Preise werden für gewöhnlich netto angegeben, da ausschließlich ein B2B Geschäftsverhältnis besteht. Die Preise sind exklusive deutscher Umsatzsteuer i.H.v. 19%. Die Umsatzsteuer ist auf allen Rechnungen ausgewiesen und wird im Brutto-Rechnungsbetrag fällig.

Abrechnung wiederkehrender Dienstleistungen sind nur per SEPA Lastschrift-Einzug möglich, wenn sie häufiger als halbjährig berechnet werden. Fälligkeiten bei längeren Berechnungszeiträume können im Voraus auf Rechnung erfolgen.

Der Kunde erhält für die erbrachten und/oder vereinbarten Leistungen eine elektronisch erstellte Rechnung, die unverschlüsselt per E-Mail übertragen wird.

Abrechnung bei stundenbasierten Leistungen

Jede angefangene Stunde für alle stundenbasierten Leistungen, die die in einem gewählten Paket oder durch andere vertraglich pauschal berechneten und somit nicht enthaltenen Leistungen übersteigen wird voll abgerechnet. Dadurch ergibt sich ein Rechnungsbetrag, der von uns dem Stundenaufwand entsprechend im Einzelfall ermittelt wird.

Der aktuell gültige Basis-Stundensatz ist 85,00 € zzgl. 19% USt.

Auf Anfrage können zukünftige stundenbasierte Leistungen durch einen genauen Stundennachweis dokumentiert werden. Durch den sich daraus ergebenden Mehraufwand wir ein Aufschlag von 5% auf den Netto Rechnungsbetrag berechnet.

Verfügbarkeit aller Leistungen

Die auf unserer Webseite angebotenen Dienstleistungen können von unseren Kunden und Interessenten jederzeit angefragt werden. Wir behalten uns das Recht vor Bestellungen oder Aufträge kurzfristig nicht anzunehmen oder abzulehnen. In diesem Fall werden sie per E-Mail oder telefonisch benachrichtigt.

Zahlungsfristen

Alle Kunden haben auf ihre Rechnung ein 7-tägiges Zahlungsziel.

Mahnregelung

Der Mahnprozess ist für unsere Kunden vereinfacht und klar geregelt. 

Falls der Kunde die 10-tägige Zahlungsfrist nicht einhält, erhält er eine Zahlungsaufforderung.

Wenn der Kunde 7 Tage nach dem Erhalt der Zahlungsaufforderung den offenen Rechnungsbetrag nicht in voller Höhe beglichen hat wird gemäß § 288 abs. 5 BGB die Zahlung einer Pauschale i.H.v. 40,00 € geltend gemacht.

Folgt 10 Tage nach dem Erhalt der letzten Zahlungsaufforderung keine Reaktion des Kunden wird der offene Rechnungsbetrag an ein Inkasso-Unternehmen übergeben.

Es steht TH-Development nun frei alle gültigen Verträge, die mit dem Kunden geschlossen wurden sofort und fristlos zu kündigen. Mindestens jedoch werden alle Dienstleistungen sofort eingestellt. Dies betrifft auch alle Hosting Services. Diese werden deaktiviert und können nur gegen eine Service-Gebühr i.H.v. 49,00 € (netto) wieder freigeschaltet werden.

Allgemein gilt, dass sollten Rechnungen nicht beglichen werden, sind wir berechtigt, unsere Leistungen sofort und ohne Mahnung einzustellen, sofern es sich nicht um einen Verbraucher i. s. des § 13 BGB handelt.

Leistungen von Dritten

Da wir aus Gründen der Kostenvorteile für unsere Kunden nicht alle Leistungen selbst übernehmen, sondern in Absprache mit unserem Kunden Leistungen von Dritten in Anspruch nehmen, wird an dieser Stelle darauf hingewiesen.

Gewährleistung

TH-Development gewährleistet während der Vertragslaufzeit, dass

  1. an den Leistungen keine Rechte Dritter bestehen, die die Rechte des Anwenders einschränken,
  2. die Funktionsfähigkeit gegeben ist und die Lieferungen und Leistungen auf dem heutigen Stand der Technik sind,
  3. die soweit bekannten einschlägigen Rechtsvorschriften beachtet wurden,
  4. alle notwendigen Lizenzen und Erlaubnisse eingeholt wurden auf Kosten des Kunden, soweit nicht zu Beginn besprochen und nicht im Gesamtbruttopreis enthalten.

Mängelbeseitigung

  1. Die Mängelhaftung endet kraft Gesetzes nach 6 Monaten ab Abnahme der vollständigen Vertragsleistungen. Als Abnahme gilt auch ein Nichtrügen, bzw. Nichtmelden von Mängeln.
  2. Gerügte Mängel sind unverzüglich nachzubessern.

Haftung

  1. Die Haftung von TH-Development ist für alle leicht fahrlässig verursachten Schäden der Höhe nach auf die vertragstypisch vorhersehbaren Schäden, die aus der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten („Kardinalspflichten“) resultieren, beschränkt. Die Gesamthaftung ist auf die vertraglich geschuldete Vergütung aus dem Wartungsauftrag der jährlichen Wartungsgebühr beschränkt.
  2. Diese Beschränkung der Haftung findet keine Anwendung bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Im Übrigen, insbesondere für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz, gelten die gesetzlichen Vorschriften.
  3. Eine Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen.
  4. Ist ein Schaden beim Kunden sowohl auf ein Verschulden von TH-Development als auch auf ein Verschulden vom Kunden zurückzuführen, muss sich der Kunde sein Mitverschulden anrechnen lassen. Insbesondere ist der Kunde für eine regelmäßige Sicherung seiner Daten außerhalb der Webplattform verantwortlich.

Durch TH-Development vorbehaltene Rechte

TH-Development ist berechtigt die Kunden als Referenz zu nennen.

TH-Development behält sich das Recht vor Geschäftsbeziehungen durch Mitteilung per E-Mail zu kündigen.

TH-Development behält sich jegliche rechtlichen Schritte vor.

TH-Development behält sich das Recht vor diese Bedingungen zu ändern.